Fit fürs mobile Internet?

Millionen von Menschen gehen täglich mit ihrem Mobiltelefon online.

Hat Ihr Unternehmen eine für Mobiltelefone geeignete Website? Nein? Sie wissen es nicht?
Dann sind Sie hier genau richtig!

Viele Websites wurden für Desktop-Computer layoutet und programmiert. Obwohl sie auf einem herkömmlichen Computer gut aussehen, enttäuschen sie manchmal auf Smartphones.

Man braucht lange und muss viel scrollen, um an die gesuchten Informationen zu kommen. So führt zum Beispiel das Fehlen von Flash auf dem Smartphone (immerhin in über 50% der Restaurant-Websites verwendet!) zu dem gefürchteten gefrorenen Bildschirm, und Meldungen wie »Diese Website erfordert Macromedia Flash« sind beim Surfen eher nervtötend.

Flexibles Design ("Responsive Webdesign")

Smartphone-optimierte Websites erstellen / Website-Tuning für mobile Devices

Der Bedarf an Smartphones, Tablet-PCs und anderen Geräten für den mobilen Internet-Zugang wächst rasant. Schon jetzt geht rund ein Drittel der Internet-Nutzer in Deutschland auch mit dem Handy ins Internet. Ein Trend, der Unternehmen ganz neue Marketing-Möglichkeiten eröffnet.

Responsive Webdesign - das ist die »sauberste« Methode, Webinhalte für Smartphones und andere mobile Geräte bereitzustellen. Dabei wird für alle Geräte dieselbe URL verwendet und dabei dasselbe HTML. Die Seitendarstellung auf den verschiedenen Geräten wird allein über CSS geändert. Google empfiehlt diese Konfiguration.

Responsive Webdesign - zu deutsch »reaktionsfähiges Webdesign« - das ist auch eine Herausforderung für den Webdesigner, denn die Geräte, mit denen wir Websites konsumieren, werden immer vielfältiger, besonders in Hinsicht auf Größen und Bildschirmauflösungen, und damit steigen die Ansprüche an die Funktionalität der Websites auf den mobilen Geräten. Hier ist anpassungsfähiges Webdesign für jedes Device gefragt. Das bedeutet, dass geräteunabhängig ein HTML-Code pro Seite verwendet wird, die Darstellung jedoch über CSS-Media Queries angepasst wird. 
Je nach Umfang der Website kann dies recht aufwändig sein. Denn u.a. müssen die exakten Pixelangaben der Seite zunächst vollständig durch Prozentangaben ersetzt werden. Responsive Webdesign basiert auf HTML5 und CSS3.

Der Vorteil dieser Technik: Statt mehrere unterschiedliche Websites pflegen zu müssen, reduziert sich der Unterhalt mit Responsive Webdesign auf einen einzigen Web-Auftritt. Besonders Websites mit häufig wechselndem Inhalt profitieren davon. Eine Investition, die sich schnell amortisiert.

Nutzen Sie den Relaunch Ihrer Website für den Umstieg!